Die wichtigsten Industrieländer

Ein Industrieland kennzeichnet sich in der heutigen Zeit durch mehrere Faktoren. Ein Land kann als Industrieland bezeichnet werden, wenn die Wirtschaft hauptsächlich von der industriellen Produktion abhängt, ein relativ hohes Pro-Kopf-Einkommen vorherrscht, eine gute wirtschaftliche Entwicklung existiert und Arbeitskräfte im Land über gute Qualifikationen und eine gute Ausbildung verfügen.

Die größten Industrieländer

Zu den derzeit größten Industrieländern der Welt gehören die USA, Kanada, Großbritannien, Deutschland, Frankreich und Japan. Das bedeutet jedoch nicht, dass allein diese Länder über die größte Industrieproduktion verfügen. Es gibt mittlerweile andere Ländern, in denen die Industrieproduktion zu einem der wichtigsten Wirtschaftszweige geworden ist. Die Industrie trägt in diesen Ländern ebenfalls zur Steigerung des Pro-Kopf-Einkommens bei. In der Rangliste der größten Industriestaaten führt China, gefolgt von der Europäischen Union (EU) und den USA. Japan liegt auf dem vierten Rang.

In manchen Industrieländern holt jedoch der Dienstleistungssektor stark auf. Vor allem urbane Räume sind heute nicht mehr rein industriell geprägt. In den Ballungszentren siedeln sich verstärkt Dienstleistungsunternehmen an. Diese spielen vor allem im Zuge der Globalisierung eine große Rolle. Welchen Einfluss die Industrie auf die volkswirtschaftliche Entwicklung eines Staates hat, hängt jedoch von mehreren Faktoren ab. Die wichtigsten davon sind:

  • Der Grad der Innovation: Industrieländer mit einem hohen technischen Niveau sind wettbewerbsfähiger.
  • Die demografische Entwicklung: Hier sind vor allem die Migration und das Alter der Bevölkerung von Bedeutung.
  • Gerechte Einkommensverteilung: Diese bildet eines der fünf Elemente des volkswirtschaftlichen Gleichgewichts. Ist die Einkommensschere zwischen Arm und Reich sehr groß, kann dies zu gesellschaftlichen und politischen Konflikten führen, was auch der Industrie schadet.
  • Die Verschuldung: Auch die (staatliche) Verschuldung spielt für die Wirtschaftskraft eines Industriestaates eine besondere Rolle.
  • Die Exportwirtschaft: Industrieländer mit einem hohen Exportanteil sind wirtschaftlich besser situiert.

Industrieländer sind stark in den globalen Wettbewerb integriert und haben beim Kampf gegen den Klimawandel eine Schlüsselrolle.

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.