Die industrielle Produktion

Bei der industriellen Produktion werden einzelne Produktionsfaktoren dazu verwendet, marktkonforme Produkte herzustellen. Als Produktionsfaktoren gelten das Material, die menschliche Arbeitskraft und die Technologie. Die industrielle Produktion hat sich im Lauf der Geschichte gewandelt. Verantwortlich dafür waren Erfindungen, die die Produktionsprozesse revolutionierten und die Herstellung von Gütern wesentlich vereinfachten.

Die Komponenten der Produktion

Die Produktion in der Industrie nutzt verschiedene Techniken, um damit Güter herzustellen. Zu diesen Techniken gehören die Fertigungs-, die Energie- und die Verfahrenstechnik. In der Fertigung werden Werkstücke so behandelt, dass sie letztendlich eine bestimmte Form annehmen. Die Energietechnik setzt sich mit der Bereitstellung von mechanischer oder elektrischer Energie für die Fertigung auseinander. Die Verfahrenstechnik verwandelt Rohstoffe in bestimmte Werkstoffe.

In der Energietechnik revolutionierte zur Zeit der ersten industriellen Revolution die Dampfkraft die industrielle Produktion. Die menschliche Arbeitskraft wurde in Form der Arbeitsteilung eingesetzt und es entstanden die ersten Fabriken. Die Dampfmaschine ermöglichte es, Güter rascher und effizienter zu produzieren.

In der zweiten industriellen Revolution wurden neben der Dampfkraft auch andere Energiequellen wie elektrischer Strom verwendet. Die dritte industrielle Revolution war durch die Automatisierung und Technisierung gekennzeichnet. Dies geschah bereits Ende der 1960er-Jahre. Die vierte industrielle Revolution wird heute durch die Digitalisierung bestimmt.

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.